Drucken

Vom Ei zum Huhn
Ein Projekt der 1. und 2. Klasse zur Freude aller Schülerinnen, Schüler und Lehrpersonen im Schulhaus Dorf.
Im Gruppenraum wurden mit Hilfe eines Inkubators 10 Eier ausgebrütet. Dank einer speziellen Einrichtung konnte man die Eier durchleuchten und die Entwicklung der Embryos bis hin zum Küken bereits im Ei beobachten und mit 1:1 Modellen vergleichen. Mit Infoplakaten und einer Bücherauswahl konnten sich die "Besucher" weiter ins Thema vertiefen.


Ihre Beobachtungen und viel Sachwissen haben die Kinder in Bildern, Texten und Werkarbeiten dokumentiert und wiedergegeben.
Nach 21 Tagen war die Wartezeit endlich vorbei und sechs Küken schlüpften aus ihren Eiern. Die Freude und Begeisterung im Schulhaus war riesig.
Als Klasse oder in Kleingruppen wurden die Bibili rege besucht. Selbstverständlich mit vielen "jööhs" und "jesses" erhielt jedes Küken einen auf i endenden Namen. (Flauschi …)
Die Kinder haben sich sehr ruhig und rücksichtsvoll bei den Tieren verhalten und wollten sie unter keinen Umständen zu sehr stören. Natürlich gehörte streicheln und anfassen auch dazu, woran sich die Küken jedoch sehr schnell gewöhnten und es teilweise auch sichtlich genossen.
Nach drei Wochen im Schulhaus finden die Küken auf einem Bauernhof ein neues Zuhause.